Jetzt ansehen
Bei mir gibt es alles rund um den Basketball. Techniken, Übungen und Trainingseinheiten um eure Basketball Skills zu verbessern.
Michael Wagenführer
MrMike
Der perfekte Wurf

Jo ich bin Mr. Mike leidenschaftlicher Streetballer seit 25 Jahren und ich zeige Euch heute den perfekten Wurf.

Also heute möchte ich Euch mal den perfekten Wurf zeigen, obwohl es natürlich schon eine Königsdisziplin ist, weil wer trifft schon jeden einzelnen Wurf. Das ist eigentlich unmöglich.

Aber jetzt fangen wir mal mit dem Grundprinzip an. Und das entsteht dadurch, dass man jetzt erstmal herausfindet was man für eine Wurfhand hat. In welcher Hand hat man das meiste Feeling.

Das ist bei mir die rechte Hand.Dann nehme ich mal den Ball in die rechte Hand, strecke den Arm aus und lege ihn ab wie bei einem Kellner z.B.Dann nehme ich den Ball, drehe ihn einmal zu mir hin, auf den Kopf, dass ich dann so da bin

Dabei sagt man immer 90 Grad sollen ungefähr gehalten werden. Und schon steht man eigentlich richtig da.

Jetzt kann man hier schön variieren und zielen. Ist natürlich alles ein bisschen schwammig

Deshalb nehmen wir uns die linke Hand noch zur Hilfe zur Unterstützung und die stützt dann nur noch den Ball

Und schon haben wir hier einen sicheren Wurf, können sehr präzise Zielen und überhaupt ausrichten und schon kann eigentlich losgehen fürs erste Mal.

Dann wird natürlich der Anfänger sage ich mal immer anfangen zu stoßen weil er natürlich noch nicht den Touch hat, das richtige Feeling dafür wie der Ball rotieren muss und das ist am Anfang auch gar nicht schlimm.

Wichtig ist es dann wenn man weiter den Wurf entwickelt, weil der Wurf wird sich über die Jahre hinweg immer weiter entwickeln und das ist auch so ein Feintuning dann mit der Zeit. Da wird man herausfinden, ok wie treffe ich besser, wie kann ich genauer zielen. Flugbahn und alles darum herum das sind alles so Faktoren – das kann man nicht von heute auf morgen lernen. Das ist einfach eine Gefühlssache.

Also vom Grundprinzip her nochmal, wenn wir in dieser Position sind – Stützhand ist da, Ball ist schön stabil. Dann wird der Arm ausgestreckt ganz gerade nach vorne und das Handgelenk klappt nach vorne., nach unten weg.Dadurch erzielen wir eine richtige schöne Rotation im Ball. Der Ball dreht sich dann nach Hinten weg. Und das ist eine richtige schöne Rotation im Flugmodus dann und so erhöht man auf jeden Fall die Treffsicherheit.

Aber das ist für den Anfänger ziemlich schwierig. Der Anfänger wird wie gesagt stoßen und das Handgelenk nicht viel benutzen. Obwohl das Handgelenk wirklich richtig extrem wichtig ist um halt wirklich sehr präzise dann zu zielen. Da kann wirklich Feintuning mit jedem einzelnen Finger dann betreiben. Aber das ist dann wirklich eine Sache, die muss sich entwickeln.

Das Wichtigste überhaupt für sich selber ist, den perfekten Wurf zu finden, dass man sich nicht alles aufdrängen lässt, was andere sagen. Man muss den perfekten Wurf für sich selber finden und jeder hat seinen eigenen Wurf. Und der muss sich entwickeln über Jahre hinweg über vieles vieles Werfen und üben. Viel Arbeit viel Zeit investieren und man muss am Tag auf jeden Fall seine 200-500 Würfe nehmen um wirklich zu merken: ok jetzt werde ich besser, jetzt treffe ich immer sicherer. Und das ist einfach, ja: Training. 

Und in der Hinsicht ist es immer: wer trifft hat Recht! 🙂 

2 User Bewertungen

Ähnliche waays